Grunderwerbsteuer – Immobilienkauf in einigen Bundesländern teurer

25.02.2011, 21:18 Uhr in Guter Rat, Top-News

Grunderwerbsteuer – Immobilienkauf in einigen Bundesländern teurer

Zum 1. Januar 2011 haben insgesamt vier Bundesländer ihre Grunderwerbsteuer angepasst.

Euroscheine


Im Saarland wurde die Grunderwerbsteuer von 3,5 auf 4 Prozent, in Niedersachsen und Bremen auf 4,5 Prozent und in Brandenburg sogar auf 5 Prozent angestiegen. Die Bundesländer Thüringen und Schleswig-Holstein werden ihren Steuersatz ab 2013 ebenfalls auf 5 Prozentpunkte erhöhen. Möglicherweise können Käufer einer Immobilie in Nordrhein-Westfalen ebenfalls mit einem Anstieg der Grunderwerbsteuer rechnen, allerdings ist derzeit noch keine Erhöhung vorgesehen. Die Steuererhöhung für das Bundesland Nordrhein-Westfalen wird aber definitiv kommen, sagt Ralf Robert Hundt.


Über den Autor: Dipl. Betriebswirt Ralf Robert Hundt

Die Unternehmensgruppe Immobilien-Management Hundt wurde 1999 mit Sitz in Gelsenkirchen-Buer gegründet. Die vom Inhaber Ralf Robert Hundt geführte Unternehmensgruppe besteht heute aus drei Einzelfirmen, die sich schwerpunktmäßig mit der professionellen Vermarktung und Bewertung von Grundbesitz beschäftigen.

Schlagwörter: , , , , , , ,

Verwandte Themen



IMMOBILIEN-MANAGEMENT HUNDT © 2016

Immobilien-Management Hundt @ Facebook Immobilien-Management Hundt @ Google Plus Immobilien-Management Hundt @ Twitter Immobilien-Management Hundt @ Vimeo Immobilien-Management Hundt @ YouTube Immobilien-Management Hundt @ Xing


Immobilien-Management Hundt verkauft Ihr Haus in ø 62 Tagen. Dieser Wert wird in Echtzeit berechnet.